News Thumbnail

Sorgenkind B-Platz

Es rumort wieder einmal in der Sparte Fußball: Grund hierfür sind die Maulwürfe auf dem B-Platz, die nun auch noch Besuch bekommen haben von einer Familie Wühlmäuse. Diese „Gastfamilien“ graben weiter fleißig auf dem B-Platz und führen durch Gräben und Löcher auf dem Platz zu einer notwendigen Teilsperrung, die nun jedoch auch schon wieder bald drei Wochen anhält, ohne dass irgendetwas passiert ist.

Diese Teilsperrung (Training nur für die jüngeren Jahrgänge sowie Spielbetrieb) stößt gerade jetzt, wo die Saison für alle Mannschaften in vollem Gange ist, verständlicher Maßen nicht bei jedem auf Gegenliebe.

Die Frage stellt sich damit erneut, was unternommen wird, um den Platz für die vielen Fußballer des SVA wieder in Besitz zu nehmen? Oder besser noch, was unternimmt die Stadt, denn dieser gehört ja schließlich die Anlage. Kunstrasenplatz? Auf Eis! Hilfestellung bei der Sanierung? Kein Thema!

Kurzfristig konnte beim SVA auf jeden Fall nicht gehandelt werden, da die Mittel zur erneuten Instandsetzung erst durch den Vorstand abgesegnet werden mussten.

Und nun kommt auch noch das schlechte Wetter dazu, ein Umstand, der bereits in den vergangenen Jahren zu vielen Trainings- und Spielausfällen in den Monaten Oktober und November geführt hat.

Jedoch wird gerade der B-Platz jetzt dringend benötigt, denn mit einbrechender Dunkelheit, die zwischenzeitlich bereits um 17:00/18:00 Uhr da ist, ist von allen Mannschaften nun nur noch der C-Platz nutzbar, der sicherlich auch nicht lange braucht, bis er seine Belastungsgrenze erreicht.

Lars Sommerfeld

Beauftragter social media für die Sparte Fußball